Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

die TAGESFÖRDERSTÄTTE:

Die Einrichtung

Träger der Tagesförderstätte:

Lebenshilfe Rhön Grabfeld e.V.
Geschäftsstelle
An der Stadthalle 3
97616 Bad Neustadt/Saale

Telefon: 09771 630994–10
Fax: 09771 630994–11
E-Mail: info@lh-rg.de

Lage:

Vor dem Einzug im September 2005 sind die Räumlichkeiten der Tagesförderstätte bedarfsgerecht umgebaut und modernisiert worden. Die Einrichtung liegt ca. zwei Kilometer vom Stadtkern der Stadt Mellrichstadt entfernt. Arzt, Apotheke, Kirche, Sportgelegenheiten, usw. sind durch die stadtnahe Lage bequem in fünf Geh-Minuten zu erreichen. Die Innenstadt von Mellrichstadt bietet zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte.

Öffnungszeiten:

Die Betreuung findet ganzjährig von montags bis freitags von 07.45 bis 16:00 Uhr statt. An gesetzlichen Feiertagen haben wir geschlossen.

Kostenträger: 

Der überörtliche Kostenträger ist der Bezirk Unterfranken. Für die Leistungen der Einrichtung wird dem Förderstättenbetreuten das vereinbarte Entgelt monatlich in Rechnung gestellt. Dieses richtet sich nach der Leistungsentgeltvereinbarung mit dem Kostenträger in der jeweils gültigen Fassung. Fahrtkostenerstattungen bei externen Förderstättenbesuchern sind sicherzustellen. Der Förderstättenbetreute beantragt die zustehende Sozialleistung für eine Kostenübernahme durch den Sozialleistungsträger, soweit er/sie nicht selbst die Kosten tragen kann. Die Einrichtung ist dabei gerne behilflich.

die TAGESFÖRDERSTÄTTE:

Das Team

Die besondere Lebenslage von Menschen mit schweren oder schwersten Behinderungen verlangt eine intensive Begleitung und Betreuung. Auf Grund des besonderen Pflege- und Betreuungsbedarfs der Menschen mit Behinderung in der Tagesförderstätte ergibt sich hieraus die Erforderlichkeit einer entsprechenden personellen Ausstattung. Pro Gruppe sind zwei pädagogische Fachkräfte sowie zwei weitere Mitarbeiter/innen notwendig. Bei mehreren Förderstättengruppen ist zusätzlich eine Springerkraft vorgesehen.

Als pädagogische Fachkräfte gelten z. B. Heilerziehungspfleger/innen, Heilpädagogen/innen, Erzieher/innen oder Fachkräfte mit ähnlichen Qualifikationen. Diese werden bei Bedarf durch z. B. Heilerziehungspflegehelfer/innen, Kinderpfleger/innen, Sozialpfleger/innen, Praktikant/innen oder Zivildienstleistende im Gruppendienst unterstützt. Neben der Betreuungszeit muss für die Mitarbeiter/innen der Lebenshilfe Rhön-Grabfeld e. V. ausreichende Vor- und Nachbereitungszeit zur Sicherung der Qualität der Arbeit vorhanden sein.

Je nach Anzahl der Fördergruppen sind entsprechende Wochenstunden für die Leitungsaufgaben vorzusehen. Als Qualifikation zur Wahrnehmung von Leitungsaufgaben gelten z. B. Sozialpädagoge/in, Heilpädagoge/in oder ähnliche Qualifikationen. Basierend auf den Erfordernissen und speziellen Bedürfnissen des in der Förderstätte betreuten Personenkreises sind medizinisch-therapeutische, psychologische, sozialpädagogische und pflegerische Fachdienste unterstützend tätig. Zusätzlich sind folgende Mitarbeiter/innen in der Einrichtung der Lebenshilfe Rhön-Grabfeld e. V. beschäftigt: Verwaltungskräfte, Hausmeister, Reinigungskräfte, Dienst für Arbeitssicherheit und –medizin.

NACH OBEN

Suche