der SCHÜLERHORT STREUTAL:

Willkommen auf unserer Internetseite!

Der Schülerhort Streutal wurde auf Initiative der Schulverbandsgemeinden Heustreu, Unsleben, Wollbach und Hollstadt ins Leben gerufen. Als Träger des Hortes fungiert die Lebenshilfe Rhön-Grabfeld e. V. mit Sitz in Bad Neustadt, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schülerhort die Herbert-Meder-Schule mit schulvorbereitender Einrichtung und Tagesstätte betreibt. Die Synergieeffekte, die sich aus dieser Nachbarschaft ergeben, sind sehr vielfältig. 

Die 30-jährige Erfahrung der Herbert-Meder-Schule in der pädagogischen Arbeit mit Kindern, frisch zubereitete Mahlzeiten aus der Tagesstättenküche und die bei Bedarf mögliche medizinische Versorgung der Hortkinder mit Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie durch hochqualifiziertes Personal der F.L.E.K. (Fachpraxis für Logopädie, Ergotherapie und Krankengymnastik gGmbH) haben letztendlich den Ausschlag für die Wahl der Lebenshilfe als Träger des Hortes gegeben. Als Elternvereinigung mit 40-jähriger Tradition in der Betreuung und Begleitung von Menschen ist die Lebenshilfe Rhön-Grabfeld e. V. Träger verschiedenster Einrichtungen von der pädagogischen Frühförderung über das Förderzentrum Herbert-Meder-Schule bis hin zum Inklusionsbetrieb für Menschen mit Behinderung.

In Zeiten, in denen der Inklusionsgedanke auch in den Schulen und Kindertagesstätten offensiv von der Gesellschaft eingefordert wird, bietet die Nachbarschaft von Schülerhort und Tagesstätte der Lebenshilfe ideale Möglichkeiten der Begegnung, der Zusammenarbeit und der Förderung gegenseitiger Akzeptanz der Kinder mit und ohne Behinderung.

Die pädagogischen Grundlagen

Der Auftrag des Hortes

Der Hort ist eine familienunterstützende und familienergänzende Einrichtung. Der Auftrag des Hortes ist die Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern ab der Einschulung. Der Hort soll die Entwicklung der Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten fördern. In der pädagogischen Arbeit sind Bezüge zur Lebenswelt der Kinder herzustellen. Die Fachkräfte unterstützen die Kinder bei der Gestaltung ihrer eigenen Umwelt und bei der Aneignung der notwendigen Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kenntnisse.

Unser Bild vom Kind

Unser Bild vom Kind beruht auf der Annahme, dass Kinder ihre Bildung und Entwicklung aktiv selbst gestalten und ihrem Entwicklungsstand entsprechend Verantwortung übernehmen. Wir begleiten die Kinder in diesem Prozess und beachten dabei folgende Grundsätze:

Jedes Kind ...

  • hat ein Recht auf Bildung und Erziehung und auf Achtung seiner Individualität
  • wird unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Nationalität und weltanschaulicher Prägung respektiert und ist gleichberechtigt
  • wird mit seiner Persönlichkeit, seinen Stärken und Schwächen angenommen
  • wird mit seinen Grundbedürfnissen (z. B. Zuneigung und Angenommensein, Schutz vor Gefahren, Gefühl von Geborgenheit) wahrgenommen und kann diese angemessen befriedigen.

Mitwirkung der Kinder

Wir legen großen Wert darauf, dass die Kinder ihren Alltag aktiv mitgestalten. Ein Beispiel dafür sind Kinderkonferenzen. Hier werden Projekte und deren Verlauf geplant, die Freizeit- und Raumgestaltung sowie Ausflüge besprochen. Es wird über aktuelle Gruppenregeln und anstehende Konflikte diskutiert und gemeinsam nach Lösungen gesucht. Die Kinder können ihre Meinung äußern und miteinander Entscheidungen treffen. Die pädagogischen Mitarbeiter moderieren und sorgen dafür, dass jedes Kind zu Wort kommt.

Samstag, 10. März 2018

ROCK & OLdie Abend

Turn- und Festhalle Aubstadt

25.03. - 23.04.2018

4. Kunstausstellung der Tagesförderstätte

Bürgerhaus Mellrichstadt, Marktplatz 2

Sonntag, 15. April 2018

Eröffnungsfeier der Außenwohngruppe Hohenroth

Eichenweg 6

Dienstag, 24. April 2018

Mitgliederversammlung 2018

Stadthalle Bad Neustadt

Sonntag, 10.06.2018

Hort-Fest

Birkenweg 2, Unsleben

Samstag, 21.07.2018

Hof-Fest Herberthof

Herberthof Leutershausen

Samstag, 08.12.2018

Weihnachtsmarkt mit -baumverkauf im Herberthof

Herberthof Leutershausen

NACH OBEN

Suche